Deutschlands überflüssige Behörden

Geldverbrennung durch aufgeblähte Behörden (Foto: Rainer Sturm/pixelio)

Staatliche Weingüter, Landesgestüte, die Zentralstelle für die Vergabe von Studienplätzen, ein Bergamt am Meer oder Fahrradbeauftragte: Im Auftrag der Initiative Neue Soziale Marktwirtschaft (INSM) hat der Vorsitzende der Monopolkommission, Prof. Dr. Justus Haucap, eine Bestandsaufnahme der deutschen Behördenflut durchgeführt. Das Ergebnis: zahlreiche Behörden und öffentliche Unternehmen sind überflüssig oder aufgebläht. Vieles könnte von der Privatwirtschaft besser und günstiger erledigt werden.

‹‹ zurück