Bundeskartellamt: Benzinpreise durch mangelnden Wettbewerb zu hoch

on Redaktion Zivilekoalition.de

Einer Studie des Bundeskartellamts zufolge ist mangelnder Wettbewerb die Hauptursache für steigende Benzinpreise. Demnach kontrollieren nur fünf Unternehmen 70 Prozent des Kraftstoffabsatzes in Deutschland und diese gleichen ihre Spritpreise oft einander an. Die Mineralölwirtschaft weist den Vorwurf der Preistreiberei hingegen zurück. Wir sind preiswert, preiswerter geht es nicht", sagte Klaus Picard, Geschäftsführer des Mineralölwirtschaftsverbandes, im ARD-"Morgenmagazin". Die Preisentwicklung an deutschen Tankstellen sei reiner Wettbewerb und folge keiner Absprache.

Lesen Sie den vollständigen Artikel auf "www.freiewelt.net"

‹‹ zurück