Arbeitsmarkt nicht instabiler geworden

IAB: Kein Turbo-Arbeitsmarkt mit ständigen Jobwechseln (Foto: Dieter Schütz, pixelio.de)

Immer wieder beklagen Gewerkschaften und Opposition die Zunahme prekärer Beschäftigung. Doch laut einer Studie des Instituts für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung (IAB) ist die Stabilität der Beschäftigung in Deutschland in den vergangenen 18 Jahren trotz der Reformen am Arbeitsmarkt nicht gesunken. Ein Abwärtstrend sei nicht erkennbar, so das Institut.

So waren Beschäftigte 2008 im Schnitt 10,8 Jahre beim selben Arbeitgeber beschäftigt, 1992 waren es 10,3 Jahre. Von einem Turbo-Arbeitsmarkt mit ständigen Jobwechseln wie in den USA könne in Deutschland deshalb keine Rede sein, berichtete das Institut.

‹‹ zurück